Fahrradwegweisung

Radverkehr

Der Fahrradverkehr benötigt einheitliche Wegweiser. Die Beschilderung soll durchgängig sein und nicht an Gemeinde- oder Landkreisgrenzen Halt machen.

Die einheitliche Fahrradwegweisung dient gleichermaßen dem touristischen Radverkehr und dem Alltagsverkehr. Sie rückt das Fahrrad in den Blickpunkt der Verkehrsteilnehmer. Eine gute Beschilderung weist auf sichere, schnelle und auch landschaftlich schöne Routen hin.

Auf jedem Wegweiser soll ein Fernziel und ein Nahziel stehen. Während das Nahziel den nächsten Ort ausweist, dient das Fernziel der geographischen Orientierung. Ist ein Fernziel einmal genannt, muss es kontinuierlich bis zum Erreichen des Zieles weiter verwendet werden. Die Auswahl der Fernziele darf nicht von Gemeinde- oder Landkreisgrenzen abhängen.

Eine Präsentation des ADFC Erlangen zum Thema finden Sie <media 17010 - - "TEXT, Wegweisende Beschilderung, ADFC_ER_Radwegweisung.pdf, 407 KB">hier</media>. 

© ADFC Erlangen 2017