Anfang und Ende in Berlin

Landesverband Aktuelles

Der ADFC-Bund-Länder-Rat tagte am Wochenende

ADFC-Bund-Länder-Rat, Foto: Floriane Lewer

ADFC-Bund-Länder-Rat, Foto: Floriane Lewer

Auf der letzten Tagung des Bundeshauptausschusses in seiner bisherigen Form machten die Delegierten den ersten Schritt für die Einrichtung der neuen „ADFC Akademie“ und bereiteten sich auf die erste Sitzung des künftigen Bund-Länder-Rats (BLR) in neuer Besetzung vor – so wie es auf der letzten Bundeshauptversammlung per Satzungsänderung beschlossen worden war.
Mit Martin Jobst (München), Albrecht Steindorff (Nürnberg) und Thomas Kirchhammer aus Ingolstadt hatte unser Landesverband dreimal den Vorsitz des Bundeshauptausschusses inne. ADFC-Bundesvorsitzender Ulrich Syberg bedankte sich mit großen Blumensträußen für den Einsatz. Nach vielen Jahren in „großer Besetzung“ wird der BLR nun deutlich schlanker. Das soll die Arbeit effizienter machen.

Bisher hat Bayern stets drei Mitglieder entsandt, nun wird es nur noch eines sein, mit einem Gewicht von 3 Stimmen.

Ulrich Syberg_Thomas Kirchhammer_Bernadette Felsch_Lutz Bäucker_Foto ADFC_Johanna Drescher
V.l.n.r.: Ulrich Syberg, Thomas Kirchhammer, Bernadette
Felsch und Lutz Bäucker, Foto: ADFC/Johanna Drescher

Wehte in Sachen BLR ein bisschen Wehmut durch das Dietrich-Bonhoeffer-Haus neben dem legendären Friedrichstadtpalast, machte die Tagungsstätte danach ihrem Ruf aus der Wendezeit alle Ehre.
Denn wo im Dezember 1989 der erste „Runde Tisch“ der DDR das Signal zum Aufbruch in eine neue Zeit gab, da ist mit dem Beschluss für die Einrichtung der neuen ADFC-Akademie ein weiterer Schritt in die Verbandsprofessionalisierung gegangen worden. Damit sollen Fortbildung, Wissen und Qualität für und in unserer Arbeit sichergestellt werden, so der einstimmig als Gründungsdirektor der Akademie vorgeschlagene stellvertretende Bundesvorsitzende Mario Junglas.

Der ADFC professionalisiert sich als Lobbyverband weiter. Zur bisher gepflegten „Mitmachkultur“ werden jedem Mitglied künftig leicht erreichbare Qualifikationsmöglichkeiten angeboten.

Weitere wichtige Ergebnisse dieser Tagung im spätsommerlich sonnigen Berlin:
-    Die Kampagne #MehrPlatzfürsRad läuft weiter bis Herbst 2020
-    Es gibt ein neues Konzept für die Gewinnung von Förder-Mitgliedern.
-    Eine neue IT-Strategie ist in Arbeit.
-    Das aktuell spannende Thema Trainingskurse für Pedelec -Nutzer*innen wird auf der nächsten BLR-Sitzung im Frühjahr 2020 behandelt.

Weitere Infos und Ergebnisse der BLR-Tagung gibt es für alle KV-Vorsitzenden am 12. Oktober beim Treffen mit dem ADFC-Landesvorstand in Nürnberg-Gostenhof.

Text: Lutz Bäucker

 

© ADFC Erlangen 2019