Erwartungen des ADFC Bayern an Regierungsprogramm

Aktuelles

Der Landesvorsitzende des ADFC Bayern, Armin Falkenhein, hat dem Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer zur Wahl gratuliert und dabei den Erwartungen des ADFC Ausdruck verliehen, dass im Regierungsprogramm die Radverkehrsförderung Berücksichtigung findet. Bei den anstehenden Herausforderungen Klimaschutz, Energiewende, Gesundheitsförderung, zukunftsfähige Mobilität, Tourismuswirtschaft könne das Fahrrad einen positiven Beitrag leisten. Vorausgesetzt, die allseits bestätigten Potenziale würden zielgerichtet und nachhaltig gefördert.

Sofern die Zuständigkeiten für den Verkehrsbereich in den Ministerien zusammengelegt werden, wie im Wahlprogramm der CSU festgelegt, geht der ADFC Bayern davon aus, dass ein eigenes Referat Langsamverkehr gebildet wird, das die Förderung des Radverkehrs bündelt und koordiniert.

Um Unterstützung der ADFC Vorschläge warb Falkenhein zusätzlich bei Innenminister Joachim Herrmann, Umweltminister Marcel Huber und weiteren Abgeordneten der CSU.

<media 12476 _blank - "Radverkehrsförderung.pdf, 34 KB">Radverkehrsförderung, Radlland Bayern</media>

© ADFC Erlangen 2019