Von Eckental nach Erlangen

Viele Radfahrer wünschen sich eine durchgehende Verbindung aus dem östlichen Landkreis Erlangen-Höchstadt nach Erlangen.

Die Staatsstraße St 2240 verantwortet das Staatliche Bauamt Nürnberg. Dies Behörde untersteht dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. In Gemeindegebiet ist auch die jeweilige Gemeinde beteiligt. Es sind einige Verbesserungen geplant.

Die "Eisenstraße", also der Radweg durch den Wald, liegt in der Zuständigkeit des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF Fürth). Es wäre ein Traum, diese Strecke ganzjährig für den Radverkehr tauglich zu machen.

Durch Erlangen

Ins Zentrum von Erlangen geht es zügig über Fahrradstraßen (Schronfeld und Lange Zeile). Wir vermissen allerdings ein Konzept für die Anbindung des neuen Siemens-Campus. Wir bleiben im Gespräch mit der Stadt Erlangen.

Durch Buckenhof

Der Erschließung des Ziegeleigeländes hat die Situation für den Radverkehr nicht verbessert. In Richtung Uttenreuth ist der Weg nicht verbreitert worden, in Gegenrichtung wird der Verkehr durch die neue Einmündung ausgebremst.

Durch Uttenreuth

Die Gemeinde Uttenreuth hat den Auftrag für erste Planungen für die Umgestaltung der Staatsstraße im Ortsgebiet an ein Planungsbüro vergeben. Seit September 2017 ist Uttenreuth Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern.

Durch Weiher

Es steht bereits fest, dass der jetzige Gehweg entlang der Staatsstraße zu einem gemeinsamen Geh- und Radweg ausgebaut wird, und zwar unter Einhaltung der für den modernen Radverkehr notwendigen Sicherheitsabstände und Mindestbreiten. Sobald das Teilstück fertiggestellt ist, gibt es einen durchgehenden Weg von Uttenreuth bis zum Ortseingang Dormitz.

Von Weiher zur Minderleinsmühle

Der Erlangen-Pegnitz-Radweg verläuft offziell nach Dormitz, wo man im Ort nach rechts abbiegt und dann am Kleinsendelbacher Weiher entlang und bis zur Minderleinsmühle gelangt. Als Alternative geht es zunächst Richtung Kalchreuth und dann weiter über die Kreisstraße Richtung Eckental.

Markt Eckental

Ab der Minderleinsmühle gibt es entlang der Kreisstraße einen neuen Radweg Richtung Unterschöllenbach und weiter nach Brand, von dort kann man nach Forth oder nach Eschenau fahren. Im Markt Eckental wünschen wir uns insbesondere eine Verbesserung der wegweisenden Beschilderung für alle Radfahrer, die ohne GPS unterwegs sind.

© ADFC Erlangen 2019